Doktor Alexander

Kalender - HTML Uhren
© 2016 bmi-online.info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Allgemein

Leistungen > Schutzimpfungen

Impfungen stellen eine wirksame, sichere und kostengünstige Möglichkeit zur Verhinderung von Infektionskrankheiten dar (Das Robert Koch-Institut).

Wie bei anderen Methoden in der Medizin ist ihre Wirksamkeit nicht 100%ig. Persönliche Faktoren wie Alter, Geschlecht, Grunderkrankungen etc. sind für die individuelle Reaktion auf Impfungen entscheidend. Die sichere Wirksamkeit von Impfungen wird durch die Einhaltung des angegebenen Impfschemas ermöglicht. Die volle Wirksamkeit der Impfung ist erst nach Abschluss der Grundimmunisierung erreicht. Auffrischungsimpfungen sind erforderlich, um einem nach Jahren schwächer werdenen Immunschutz entgegen zu wirken.


Bei einer Impfung wird das Immunsystem mit abgeschwächten Erregern (Lebendimpfstoffe) bzw. mit inaktivierten Teilen der Viren oder Bakterien (Totimpfstoffe) in Kontakt gebracht.

Das Immunsystem "merkt" sich dadurch charakteristische Strukturen des Krankheitserregers - das Antigen - und kann bei einem späteren Kontakt mit diesen Erregern sehr schnell und effektiv die körpereigene Abwehr dagegen mobilisieren. Bei manchen Krankheitserregern allerdings läst eine Impfung allein mit dem Antigen keine ausreichende und nachhaltige Immunreaktion aus.
Die bisherigen Polysaccharid-Impfstoffe z.B. gegen Meningokokken oder Pneumokokken sind besonders bei Kindern unter zwei Jahren schlecht immunogen und bringen auch Erwachsenen keinen langanhaltenden Impfschutz.

Nicht-konjugierte Polysaccharid-Impfstoffe induzieren zudem eine sog. Hyporesponsiveness. Hierbei handelt es sich um einen Effekt, bei dem auf weitere Gaben des Impfstoffes (Boosterung) die Immunantwort immer schlechter wird. Mehrmalige Auffrischimpfungen sind daher mit Polysaccharid-Impfstoffen schlecht m?glich.

Die Antikörper Antwort fällt wesentlich stärker aus, wenn die Polysaccharide an Träger gekoppelt (konjugiert) werden. Als Träger werden bekannte, und wirksame Proteine, wie das Diphtherie oder das Tetanus Toxoid eingesetzt. Auf diese Weise wird das Antigen vom Immunsystem deutlich besser erkannt, was in der Folge zu einer stärkeren Immunreaktion und zur Stimulation eines immunologischen Langzeitgedächtnisses führt.


Der Impfkalender (als PDF-Datei) gibt einen raschen Überblick der empfohlenen Impfungen.


Startseite | Team | Praxis | Leistungen | Privatsprechstunde | Ratgeber | Verschiedenes | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü