Doktor Alexander

Kalender - HTML Uhren
© 2016 bmi-online.info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


In der Klinik

Leistungen > Vorsorge > Kinderuntersuchungen


n der Klinik:


AGPAR-Test 1.-10. Lebensminute

Es erfolgt eine Bewertung nach Apgar-Score. Zur Untersuchung gehört das Messen und Wiegen des Babys, sowie die Untersuchung des Blutes der Nabelschnur. Bei dieser ersten Früherkennungsuntersuchung werden für jede einzelne Funktion null bis zwei Punkte vergeben, und wenn das Neugeborene insgesamt zwischen acht und zehn Punkten erreicht, gilt es als gesund. Liegt der Wert zwischen fünf und sieben Punkten, ist der Gesundheitszustand des Kindes beeinträchtigt. Unter fünf Punkten sind sofortige medizinische Maßnahmen erforderlich. Um sicher zu gehen, wird dieser sogenannte AGPAR-Test nach fünf und zehn Minuten wiederholt.

U1 - 2.-4. Lebensstunde

Die U1 dient dazu, Defekte vitaler Funktionen aufzudecken, die sofortiges Handeln erfordern, während die U2 eine ausführliche Untersuchung des Kindes ist, bei der auch ganz besonders Körperhaltung, Motorik und Muskelgrundspannung (Tonus) untersucht werden.
Ziel ist die Beurteilung des kindlichen Gesundheitszustandes mit allen Sinnen, die sich aus folgenden Komponenten zusammensetzt:
1. Inspektion (Betrachtung): Hautfarbe, Ödeme, Blutungen, Geburtsverletzungen, Angiome, Symmetrie und Beschaffenheit der Fontanellen, Augen, Ohren und des Mundes sowie der Extremitäten (Fußstellung, Faltenasymmetrien), Gelenke, Wirbelsäule.
2. Auskultation (Abhören): Herz und Lunge (Fragestellung: Herzfehler, Atmungsanomalien)
3. Palpation (Abtasten): Abtasten des Bauches (Tumorsuche), Genitalien (Descensus des Hodens), Leistenpulse, Analregion

U2 - Die Basisuntersuchung für Neugeborene 3.-10. Lebenstag

Die U2 findet normalerweise noch in der Entbindungsklinik statt. Dabei werden Organe, Geschlechtsteile, Haut und Knochen einschließlich Verdauungstätigkeit und die Reflexe des Nervensystems untersucht. Ein spezieller Haltegriff ermöglicht es, die Funktionstächtigkeit des Hüftgelenks zu testen, was in vielen Kliniken mittlerweile durch eine Ultraschalluntersuchung ergänzt wird, um Entwicklungsstörungen im Bewegungsapparat vorzeitig zu erkennen. Außerdem bekommt das Neugeborene die zweite Ration an Vitamin K-Tropfen. Zwischen der 36. und 72. Lebensstunde wird aus der Ferse Blut abgenommen, um möglichen Stoffwechselerkrankungen und Hormonstörungen auf die Spur zu kommen. Krankheiten wie eine Schilddrösenunterfunktion (Hypothyreose), die Eiweiß-Stoffwechsel-Erkrankung Phenylketonurie, Mukoviszidose oder die Zucker-Stoffwechselerkrankung Galaktosämie können dadurch frühzeitig erkannt werden. Der Baby-Hörtest wird gemacht, während das Neugeborene schläft. Dazu steckt der Kinderarzt ihm eine kleine Sonde ins Ohr, die ein leises Geräusch aussendet. Ein gesundes Innenohr reagiert darauf mit einer leichten Vibration. Diese "Otoakustischen Emissionen" (OAE) erfasst ein Messgerät in der Sonde.

Die U2 ist mit diesem Spektrum an medizinischen Erkenntnissen entscheidend für die gesunde Entwicklung eines Kindes. Das sollten insbesondere jene Mütter bedenken, die das Krankenhaus schon bald nach der Geburt verlassen.

Startseite | Team | Praxis | Leistungen | Privatsprechstunde | Ratgeber | Verschiedenes | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü