Doktor Alexander

Kalender - HTML Uhren
© 2016 bmi-online.info

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü


Mineralstoffe

Leistungen > Diagnostik > Labor

Mineralstoffe

Natrium
ist wichtig für die Regulierung des Wasserhaushalts; außerdem spielt es eine entscheidende Rolle für den Informationsaustausch zwischen den Zellen, insbesondere zwischen Nerven- und Muskelzelle.


Kalium
ist enorm wichtig für die elektrische Leitfähigkeit der Zellen, z.B. an der Herzmuskelzelle; zu hohe oder zu niedrige Werte können zu Herzrhythmusstörungen führen.


Calcium
ist ein entscheidender Knochenbaustein und an anderen Vorgängen im Körper beteiligt.


Magnesium
ist das Muskelmineral, hält die Muskulatur geschmeidig, zu niedrige Werte in der Zelle können zu Muskelverspannungen und Krämpfen führen, eine zu hohe Zufuhr über Mineraltabletten läst Durchfälle aus; Herzrhythmusstörungen können beispielsweise durch Magnesiumzufuhr günstig beeinflusst werden.


Eisen

wird u.a. benötigt um den roten Blutfarbstoff aufzubauen, der wiederum als Sauerstofftransporter fungiert; Eisen hat somit eine entscheidende Bedeutung für die Sauerstoffversorgung des Körpers.




Zink ist wichtiger Baustein des Bindegewebes; ist Bestandteil von über 200 Enzymen und Metalloproteinen, d.h. an wichtigen Stoffwechselvorgängen beteiligt, hat außerdem eine wichtige Funktion in der Immunabwehr; die Konzentration im Blut unterliegt starken Schwankungen; die Gabe von Zink stört die Kupferverwertung.


Kupfer ist ebenfalls Baustein vieler Enzyme und Metalloproteine, also an vielen wichtigen Stoffwechselvorgängen beteiligt; die Blutkonzentration sinkt erst bei ausgeprägtem Mangel.





Startseite | Team | Praxis | Leistungen | Privatsprechstunde | Ratgeber | Verschiedenes | Kontakt | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü